Schimmel vorbeugen

Schimmel vorbeugen ist leichter als man denkt, gleichzeitig ist es enorm wichtig. Denn Schimmel bildet sich schnell und ist schwer zu entfernen, außerdem ist die Gesundheit durch Schimmelbefall in der Wohnung gefährdet. Es gibt mehrere verschiedene Ursachen warum es zur Schimmelbildung kommt. Meistens liegt es am falschen Lüften oder Heizen, allerdings kann es auch an einer undichten Wasserleitung oder Mängeln am Bau und im Mauerwerk liegen. Und daher ist es wichtig richtig zu lüften, und die Luftfeuchtigkeit unter Kontrolle zu haben.

Schimmel vorbeugen und die Gesundheit schützenschimmel vorbeugen in der wohnung

Wenn sich Schimmel in der Wohnung bildet, hat dies direkten Einfluss auf die Gesundheit und sollte daher vorgebeugt, und nach der Bildung direkt entfernt werden. Denn durch den Schimmel an der Wand ist der Schimmelsporen Anteil in der Luft erhöht, und dies führt dann meistens zu Atembeschwerden und Reizhusten, besonders gefährlich ist dies bei Allergikern und Menschen mit Asthma. Und deshalb empfehlen wir Schimmel vorbeugen zu lernen, und damit es zu keinen dauerhaften Schäden kommt.

Feuchtigkeit

Die Hauptursache der Schimmelentstehung ist Feuchtigkeit, diese spielt vor allem beim Schimmel vorbeugen eine große Rolle. Denn es sammelt sich schnell Feuchtigkeit an kalten Stellen, wie in Fensternähe oder kalten Wänden an. Meistens handelt es sich dabei um Stellen, an welche nur schwer Luft heran kommt, und genau dann bildet sich der Schimmel. In vielen Räumen ist zudem die Luftfeuchtigkeit viel zu hoch, meistens liegt das am falschen Lüften oder weil dort durch das Kochen oder Wäsche aufhängen viel Feuchtigkeit entsteht. Doch sollte sich der Schimmel an einer Wanne oder Leitung bilden, dann liegt es wahrscheinlich an einem Baufehler oder Schaden der Bausubstanz.

Da die Luftfeuchtigkeit großen Einfluss auf die Schimmelbildung hat, sollte beim Schimmel vorbeugen immer die ideale Luftfeuchtigkeit gehalten werden. Experten empfehlen daher auch eine Luftfeuchtigkeit zwischen 30 und 60 Prozent, denn ab feuchtigkeit in der wohnung60 Prozent droht eine schnelle Schimmelbildung. Die Luftfeuchtigkeit kann beim Schimmel vorbeugen mit einem Hygrometer gemessen werden, durch eines der vielen Luftentfeuchtungsgeräte kann die Luftfeuchtigkeit reduziert und optimiert werden.

Das richtige Lüften beim Schimmel vorbeugen:

Beim Schimmel vorbeugen ist es wichtig richtig zu Lüften, denn bei einer niedrigen Luftfeuchtigkeit besteht für Schimmel keine Chance. Außer es besteht ein Schaden in der Bausubstanz oder einer Leitung. Daher ist ein regelmäßiges und ausreichendes Lüften beim Schimmel vorbeugen nur zu empfehlen.

Du solltest deshalb drei bis viermal am Tag deine Wohnung lüften, und das insbesondere im Winter. Denn im Winter sind die meisten Wände sehr kalt, und somit vom Schimmelbefall bedroht. Wichtig ist auch beim Schimmel vorbeugen das Stoßlüften, denn durch ein gekipptes Fenster überträgt sich die Kälte auf die Wand und es kann sich leicht und schnell Schimmel bilden.

Aber nicht nur das richtige Lüften ist beim Schimmel vorbeugen von Bedeutung, auch das richtige Heizen der Wohnung spielt eine Rolle. Aus diesem Grund ist es beim Schimmel vorbeugen auch empfehlenswert die wichtigsten Wohnräume durchgehend auf 17-21 Grad zu heizen. Wir hoffen der Artikel hat dir gefallen und du konntest einiges Lernen, wenn ja dann lass es uns in den Kommentaren wissen.

Schreibe einen Kommentar

*