Comfee DG-30

Das teuerste Modell in unserem Vergleich ist der DG-30 von Comfee. Jedoch hat dieses Gerät mit 30 Litern am Tag auch die höchste Entfeuchtungsleistung. Der Luftentfeuchter kann Räume mit einer Größe von bis zu 72 qm^2 Entfeuchten. Was uns besonders positiv aufgefallen ist, sind die hohe Leistung und der niedrige Stromverbrauch, sowie die niedrige Betriebslautstärke. Außerdem sind mehr Funktionen vorhanden als bei anderen Geräten, das sind der Dryer, Cont., SMD und Standard Modus. Der Cont. Modus wird vor allem in Räumen mit einer besonders hohen Luftfeuchtigkeit oder in Räumen nach einem Wasserschaden verwendet. Der SMD Modus sorgt automatisch für eine optimale Raumfeuchtigkeit von 50-60 %. Im Standard Modus kannst du selbst die gewünschte Luftfeuchtigkeit einstellen. Und der Dryer Modus hilft dir deine Wäsche zu trocknen. Weitere Funktionen des Gerätes sind Frost- sowie Überlaufschutz, Automatik- und Dauerbetrieb, Warnsignal bei einem vollen Wassertank und die Auto-Restart-Funktion. Das Gerät schaltet sich bei einem vollen Tank automatisch ab,comfee luftentfeuchtungsgerät und es ertönt ein Warnsignal.

Auf der Rückseite des Geräts hast du die Möglichkeit einen Schlauch anzuschließen über den das Wasser abläuft, dadurch musst du auch nicht den Tank leeren. Auf dem LED Display kannst du bei Betrieb jederzeit die aktuelle Luftfeuchtigkeit sehen. Auch der aktuelle Wasserstand wird auf dem Display angezeigt, der Wassertank ist abnehmbar und somit leicht zu Reinigen. Durch die Tragegriffe, das geringe Gewicht und den integrierten Rollen kannst du einfach und schnell das Gerät in einen anderen Raum befördern. Durch dieses Gerät wird Schimmel zuverlässig auch in größeren Räumen verhindert. Und ist daher auch eine absolute Kaufempfehlung von uns.

Comfee DG-30

Comfee DG-30
8.75

Entfeuchtungsleistung

10/10

    Qualität

    8/10

      Funktionen

      10/10

        Preis/Leistung

        7/10

          Pros

          • hohe Entfeuchtungsleistung
          • viele Funktionen
          • leicht zu transportieren
          • geringer Stromverbrauch

          Cons